geburtstagswünsche.net

Liebesgedichte

Auf der Suche nach den passenden Sätzen sprechen uns die Klassiker der Liebesgedichte direkt aus dem Herzen. Dort finden Sie Romantik pur, die Ihrem Schatz zeigt, dass er etwas ganz besonderes für Sie ist.

Liebesgedichte von Frauen

Wenn je zwei eines waren, sind es wir
Ward einer je geliebt von einer Frau, so bist es du.
War je glücklich eine Frau mit einem Mann,
vergleicht mit mir, ihr Frauen, wenn ihr könnt.
Deine Liebe acht ich höher als das Gold in allen Bergestiefen
und alle Schätze des Morgenlandes.
Meine Liebe ist so heiß daß Flüsse sie nicht löschen
denn deine Liebe nur kann darauf antworten.
Nie kann ich es ihr gleichtun
der Himmel mag es gutmachen, so bitt ich.
So lasset uns solange wir hier sind, bleiben in der Liebe
und wenn wir nicht mehr hier sind, dem ewigen Leben gehören.
Verfasserin: Anne Bradstreet

Liebe
O reiche Armut! Geben seliges Empfangen!
In Zagheit Mut! in Freiheit doch gefangen.
In Stummheit Sprache,
Schüchtern bei Tage,
Siegend mit zaghaftem Bangen.Lebendiger Tod, im Einen sel’ges Leben
Schwelgend in Not, im Widerstand ergeben,
Genießend schmachten,
Nie satt betrachten
Leben im Traum und doppelt Leben.
Verfasserin: Karolin von Günderode

Treulos bin ich gewesen
und hab dich einst doch geliebt.
Kannst du mir vergeben,
wenn ich Dein Leben getrübt?
Treu hatt‘ ich dir geschworen,
Liebe und ewige Treu.
Aber in wilden Stürmen
brach sie entzwei.
Als Du heim aus der Fremde kehrtest
war ich dein nicht mehr.
Ich lag in anderen Armen
von brennender Liebe verzehrt.
Wüßtest Du, was ich gelitten,
könnt‘ ich dir’s sagen:
Welt von Qual und Schmerz
in jenen Tagen.
Kalte Fernen
trennen jetzt unser Leben.
Ich folge anderen Sternen –
Kannst Du mir vergeben?
Verfasserin: Franziska zu Reventlow

Heimlich zur Nacht
Ich habe Dich gewählt
Unter allen Sternen.
Und bin wach – eine lauschende Blume
Im summenden Laub.
Unsere Lippen wollen Honig bereiten,
Unsere schimmernden Nächte sind aufgeblüht.
An dem seligen Glanz deines Leibes
Zündet mein Herz seine Himmel an –
Alle meine Träume hängen an deinem Golde,
Ich habe dich gewählt unter allen Sternen.
Verfasserin: Else Lasker- Schüler

Liebesgedichte. Romantisch
© Teodor Lazarev / Fotolia

Willst du erschau’n, wie viel ein Herz kann ertragen,
O blick‘ in mein’s!
So reich an Wunden, vom Geschick geschlagen,
War wohl noch kein’s.
Doch mitten in den wüthendsten Orkanen
Erhob ich mich,
Und schritt dahin auf meinen fernen Bahnen-
Wie stark war ich!
Wie ward mir doch nun mit so einem Male
Die Kraft geraubt?
Es trotzte muthig dem Gewitterstrahle
Mein stolzes Haupt,
Doch als du zu mir sprachst mit leisen Grüßen:
„Ich liebe dich!“
Da sank ich still und weinend dir zu Füßen-
Wie schwach bin ich!
Verfasserin: Betty Paoli